Gartenabfälle

Selbst bei dem kleinsten Garten fallen früher oder später Gartenabfälle an. Je größer jedoch der Garten, desto mehr Abfälle gibt es das ganze Jahr über. Auch im Gartenlandschaftsbau fallen viele Gartenabfälle und Grünschnitt an, die fachgerecht entsorgt werden müssen. Insbesondere dann, wenn der Garten einmal gründlich auf Vordermann gebracht wird, fallen außerordentlich große Mengen an Laub, Pflanzenresten und anderen Gartenabfällen an. Vielen Gartenbesitzern stellt sich dann die Frage, wie diese Gartenabfälle entsorgt werden können.

Was sind Gartenabfälle?

Zu den Gartenabfällen zählen Grün- und Rasenschnitt, Laub, Äste, Sträucher und generell Blumen- und Pflanzenreste. Auch Bäume gehören zu den Gartenabfällen, müssen jedoch vor dem Entsorgen im Container für Gartenabfälle zerkleinert werden. Je nach Stadt oder Entsorgungsunternehmen können sich die erlaubten Maximalgrößen für Äste und Bäume unterscheiden, das sollte vor der Entsorgung abgeklärt werden. Nicht in Container für Gartenabfälle und Grünschnitt gehören Speisereste sowie Küchenabfälle und alle anderen Abfallarten wie Verpackungsmaterial, Windeln, Gartenzubehör aus Plastik oder Metall, usw. Behandeltes Holz wie Möbel oder Gartenzäune, Sand und Erde werden ebenfalls nicht im Gartenabfall entsorgt. Für jede Abfallsorte gibt es die richtige Entsorgungstechnik und dabei ist das korrekte Trennen der Abfälle oberstes Gebot. Bei der Entsorgung der Gartenabfälle gilt es diese Unterscheidung unbedingt einzuhalten, damit die Entsorgungsunternehmen den Grünschnitt annehmen und keine weiteren Kosten entstehen.

Entsorgung

Viele Privathaushalte haben eine Biotonne, die jedoch in den Monaten der Gartensaison und ganz besonders bei größeren Aktionen zur Umgestaltung des Gartens oftmals nicht ausreicht. In diesem Fall bietet sich entweder ein Komposthaufen an oder die Beauftragung eines Entsorgungsunternehmens. Ein Komposthaufen kann im Gegensatz zu Garten- und Grünschnittabfällen auch mit allen Abfällen, die in eine Biotonne gehören, bestückt werden. Jedoch ist es nicht allen Gartenbesitzern möglich einen Komposthaufen zu installieren und zu pflegen, weswegen es sich anbietet ein professionelles Entsorgungsunternehmen mit der Entsorgung der anfallenden Gartenabfälle zu beauftragen.
Es ist nicht gestattet Gartenabfälle im Wald oder an anderen Orten in der freien Natur zu entsorgen, da diese dem Gleichgewicht des Waldes schaden können und möglicherweise weitere Nachahmungstäter nach sich ziehen, die die Natur dann weiter stören und im Endeffekt zerstören. Aus diesen Gründen und drohenden Bußgeldern sollte von dieser Art der Entsorgung der Gartenabfälle unbedingt abgesehen werden. Entsorgungsunternehmen hingegen bieten unterschiedlich große Container zur fachgerechten Entsorgung der Gartenabfälle an. In diesem Falle werden die Abfälle entweder kompostiert und/oder wiederverwertet und beispielsweise in Biogasanlagen genutzt. Das private Verbrennen von Grünschnitt ist generell nicht erlaubt, jedoch gibt es Ausnahmen wie zum Beispiel das Osterfeuer. Dies sollte in jedem Falle bei der jeweiligen Stadt oder Gemeinde zuvor erfragt werden.

Die Beauftragung eines professionellen Entsorgungsunternehmen hilft den Gartenbesitzern bei der Entsorgung besonders großer Abfallmassen an Grünschnitt und Gartenabfällen. Die Entsorgung im entsprechenden Container kann zeitnah geschehen und auch der Abtransport passiert ohne Umschweife, sodass der Garten schnell von den Abfällen befreit ist.

 
DICON Entsorgung GmbH

Grünauer Str. 142
12557 Berlin

Tel.: 030 - 650 752 31
Fax: 030 - 650 752 47
Mobil: 0174 - 950 38 84

Anfrageformular

Containergrößen

Wir bieten Ihnen Container in den folgenden Größen.

 

2 m³ Schuttcontainer - Recycling - Entsorgung

3 m³ Containerdienst - Berlin -Abfall

5.5 m³ Bauschuttcontainer

7 m³ - Container - Baumischabfall

10 m³ Container - Gartenabfall und Gartenunrat

und mehr ...